STADTAUSWÄRTS-TOUR: Obstallee

von Erik Boß (Kommentare: 0)

35 Fotos vom April 2015

Wer in Spandau die Heerstraße stadtauswärts fährt und kurz vor der Stadtgrenze nach rechts abbiegt, kommt in die Obstallee-Siedlung. Hier wurde in den siebziger Jahren eine Hochhaussiedlung errichtet, in der heute 16.000 Menschen wohnen.

Im sonnigen Frühlingslicht wirken die Bauten freundlich. Es fällt auf, dass auf den Wegen nur wenige Menschen zu sehen sind. Die Grünanlagen sind gepflegt.

Aus der Zeitung weiß ich, dass die Mieten hier zu den geringsten in Berlin zählen. Viele Menschen sind in diese Siedlung gezogen, weil sie sich eine Wohnung in der Innenstadt nicht mehr leisten können. Viele sind arbeitslos. Es heißt, dies sei ein sozialer Brennpunkt. Aber was brennt hier, welche sozialen Konflikte können Besucher hier sehen? Keine.

Die Armut hier ist unsichtbar. Sie ist in den Wohnungen, hinter den Gardinen. Die Armut versteckt sich. Es heißt, wenn es dunkel wird, dann kommt die Polizei. Gerufen wegen häuslicher Gewalt. Auch die sehen wir Besucher nicht. Wir sollten uns immer bewusst sein, dass Stadtfotografie niemals die Wirklichkeit wiedergibt, sondern immer nur Ausschnitte, Subjektives, Phantasiertes.

Vielen Dank für euer/Ihr Interesse an meiner STADTRAND-TOUR.
Erik Boß

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 

Zurück